Neubau (7. Bezirk)

Aus KiwiThek
(Weitergeleitet von Neubau)
Wechseln zu: Navigation, Suche
MuseumsQuartier - Briséis commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Mariahilfer Straße 1989 - Wr.Linien www.bildstrecke.at, Standardurheberrechtsschutz
Brunnen am Spittelberg - Invisigoth67 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Spittelberg - Michael Kranewitter commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Der 7. Wiener Gemeindebezirk heißt Neubau. Er zählt zu den Innenbezirken.

Neubau ist flächenmäßig der drittkleinste Bezirk Wiens.

Nur etwas mehr als 2% der Bezirksfläche vom 7. Bezirk sind Grünflächen.

Im Bezirk gibt es wenige Autos.

Die Mariahilfer Straße ist die größte Einkaufsstraße Österreichs.

Mit dem Museumsquartier befindet sich eines der zehn größten Kulturareale Europas im Bezirk.


Steckbrief

Fläche 1,61 km²
Bevölkerung etwa 31 961 Menschen (1. Jänner 2020)
Grenzt an Innere Stadt
Josefstadt
Mariahilf
Ottakring
Rudolfsheim-Fünfhaus
Wichtige Bauwerke Altlerchenfelderkirche
Amerlinghaus
Hofmobiliendepot
MuseumsQuartier
Renaissancetheater
Schottenfelderkirche
Volkstheater
Wichtige Straßen Lerchenfelder Straße
Mariahilfer Straße
Museumstraße
Neubaugürtel


Wusstest du schon, dass ...

  • sich Wiens kleinstes Haus in diesem Bezirk befindet?
  • das MuseumsQuartier 364 m lang ist und 99 Fenster in einer Reihe hat?
  • es in der Hauptbücherei über 400 000 Medien gibt?


Geschichte und Wappen

Bezirkswappen - Grafik: WStLA www.wien.gv.at, CC BY 4.0
Hauptartikel: Geschichte des 7. Bezirks

Das Wappen des Bezirkes Neubau besteht aus 5 Feldern:

  • Oben links (Altlerchenfeld): vier goldene Lerchen auf rotem Hintergrund sind durch ein silbernes Kreuz getrennt
  • Oben rechts (Sankt Ulrich): Der Heilige Ulrich von Augsburg ist der Kirchenpatron der Siedlung. Er trägt Bischofskleidung und hält einen silbernen Fisch.
  • Mitte (Neubau): ein liegender Mond und ein goldenes Kreuz
  • Unten links (Schottenfeld): ein Schottenpriester soll die Zugehörigkeit des Gebietes zum Schottenstift symbolisieren
  • Unten rechts (Spittelberg): Über einem Felsenberg mit blauem Reichsapfel schwebt der Heilige Geist in Gestalt einer silbernen Taube.

Diese 5 Vororte bildeten gemeinsam den Bezirk Neubau, der 1850 nach Wien eingemeindet wurde.


Lage und Grenzen

Lage in Wien - TomGonzales commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Grenzen von Neubau - Stadt Wien - ViennaGIS www.wien.gv.at, Standardurheberrechtsschutz

Lage




Bezirksgrenzen

  • Norden: Lerchenfelder Straße
  • Westen: Lerchenfelder Gürtel - Neubaugürtel
  • Südwesten: Europaplatz
  • Süden: Mariahilfer Straße
  • Osten: Museumsplatz - Museumstraße

Wichtige Bauwerke

Palais Trautson - Peter Wuttke commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Hauptartikel: Bauwerke des 7. Bezirks

Zu den wichtigen Gebäuden des Bezirks zählen unter anderem das Palais Trautson, Amerlinghaus und das Literaturhaus.


In der Stiftskaserne befindet sich einer der Wiener Flaktürme. Der dazugehörende zweite steht im Esterhazypark im 6. Bezirk.


Museen

Kunsthalle Museumsquartier - Gryffindor commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Hauptartikel: Museen des 7. Bezirks

Der Bezirk beheimatet viele Museen. Viele davon wie beispielsweise das ZOOM Kindermuseum oder das Leopold Museum befinden sich im MuseumsQuartier (kurz MQ).


Im Bezirksmuseum erfahren die Besucher wissenswertes über den Bezirk und seine Geschichte.


Eines der größten Möbelmuseen der Welt ist das Hofmobiliendepot.


Glaubenshäuser

Auferstehungskirche - Welleschik commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Zu den katholischen Glaubenshäusern zählen unter anderem die Altlerchenfelder Kirche, Lazaristenkirche und die Stiftskirche.


Es gibt auch eine evangelische Kirche, die Auferstehungskirche und zwei buddhistische Glaubenshäuser.


Spitäler

Sophienspital - GuentherZ commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Sozialmedizinisches Zentrum Sophienspital

Apollogasse 19

Früher war das Sozialmedizinische Zentrum Sophienspital ein Krankenhaus.

1986 wurde es umgebaut und ist seither auf die Behandlung und Betreuung älterer Menschen spezialisiert.


Denkmäler

Dreifaltigkeitssäule

Diese Säule wurde 1689 von Martin Fritz gestiftet, zum Gedenken an die Pestepidemie von 1679. 1821 wurde sie wieder aus der Breiten Gasse entfernt und in die Heimat des damaligen Grundrichters Andreas Mayer geschafft, wo sie noch heute steht.


Brunnen

Augustin-Brunnen - Invisigoth67 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Augustin–Brunnen

Ecke Neustiftgasse und Kellermanngasse

Man sagt, dass der fröhliche Dudelsackpfeifer angeblich 1679 in die Pestgrube bei St. Ulrich gefallen ist. Er wurde damals nach dem Sturz für tot gehalten. Später retteten ihn jedoch Pestknechte. Deshalb wurde 1908 hier ein Denkmal gesetzt. 1952 wurde ein Sandsteinplastik von Josef Humplik darauf gesetzt.


Straßen, Gassen und Plätze

Urban-Loritz-Platz - negotiable_me - Thomas Prenner www.flickr.com, CC BY-NC-SA 2.0
Hauptartikel: Plätze des 7. Bezirks

Zu den wichtigsten Verkehrsadern zählen unter anderem der Lerchenfelder- und Neubau-Gürtel, die Burggasse und die Neustiftgasse sowie die Kaiserstraße, Schottenfeldgasse oder die Museumstraße.


Die Mariahilfer Straße ist die Grenze zum 6. Bezirk. Sie wurde zum Teil zur Fußgängerzone umgestaltet.


Zu den wichtigsten Plätzen gehören der Europaplatz, der Museumsplatz und der Urban-Loritz-Platz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Linie 49 - Siebensterngasse - Johannes Zinner www.bildstrecke.at, Standardurheberrechtsschutz
Hauptartikel: Öffentliche Verkehrsmittel

Ein wichtiger Knotenpunkt ist die U-Bahn-Station Volkstheater. Hier treffen sich die Linien U2 und U3.

Ein weiterer Knotenpunkt ist die Station Westbahnhof. Die Zuordnung dieser zum Bezirk ist nicht ganz eindeutig, da der Westbahnhof selbst in Rudolfsheim-Fünfhaus liegt. Hier treffen sich die U3 und die U6.

Mit diesen Öffis kannst du durch den Bezirk fahren:


Parks

Josef-Strauß-Park - Gugerell commons.wikimedia.org, CC0 1.0
Hauptartikel: Parks des 7. Bezirks

In Neubau befinden sich mehr als 10 städtische Parkanlagen.

Zu den großen Parks zählen der Weghuberpark, Josef–Strauß–Park und die Parkanlage Urban-Loritz-Platz.

Auch kleinere Parks wie beispielsweise der Andreaspark, Karl-Farkas-Park oder der Siebensternpark bieten Möglichkeiten zum Erholen, Spielen oder für sportliche Aktivitäten.

Im Bezirk gibt es mehr als 15 Spielplätze. Davon sind ca. 5 Ballspielplätze.

Freizeit und Kultur

Renaissancetheater - G. Krassnitzer medienkindergarten.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT

Im Kirango, dem Kinderplaneten in der Hauptbücherei kannst du nicht nur lesen. Es gibt tolle Veranstaltungen, Bücher, Comics, Film und noch mehr.

Bei Kindern sind vor allem folgende vier Theater sehr beliebt:

Auch das Volkstheater ist sehr bekannt.

Im Bezirk gibt es noch drei kleine Kinos.


Sagen und Geschichten


Sonstiges

Zur Hauptseite